Käsemanufaktur Titisee-Neustadt

Grüne Landschaftsrampe erschließt Gebäude.

Zur Bundesstraße präsentiert sich das Gebäude als schlichter Holzbau. Die Lamellenfassade bietet ein abwechslungsreiches Spiel zwischen transparenten und opaken Fassaden und gibt dem Baukörper eine ruhige, rhythmische Struktur. Die Dachlandschaft nimmt Bezüge zu der Topografie der umliegenden Schwarzwaldberge auf. Vor diesem Hintergrund bildet das 'fensterlose' Reifelager mit seiner dreidimensional geprägten Holzfassade eine gut sicht bare Landmarke und weckt die Neugier, das Innere der Käsemanufaktur zu entdecken. Die Landschaftsbild beeinträchtigenden Nebenflächen, wie Parkplätze, Zufahrten und Anlieferungszonen sind von der Bundesstraße nicht einsehbar und werden bewusst in den rückwärtigen südlichen Bereich zwischen Gebäude und Hirschbühl eingebettet. Die Produktions- und Andienungsflächen sind ebenerdig im Erdgeschoss angeordnet. Auf der 2. Ebene thront der Besucher und genießt aus erhöhter Position die schönen Ausblicke in den Schwarzwald.

Projektdatenblatt PDF

Wettbewerb:
3. Rang, 2020